Onlineberatung

Das Dienstleistungsangebot der Kanzlei für Medienrecht und Gewerblichen Rechtsschutz kann auch über die Onlineberatung in Anspruch genommen werden. Wir prüfen summmarisch und vorläufig das von Ihnen geschilderte Anliegen und geben Ihnen einen Überblick über die voraussichtlich entstehenden Kosten.

Ablauf der Onlineberatung

  1. Sachverhaltsschilderung und Mandatsverhältnis
    Der Sachverhalt sollte umfassend und korrekt geschildert werden, damit eine entsprechende Rechtsberatung erfolgen kann. Anwaltskosten entstehen durch diesen Erstkontakt nicht. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung und unterbreiten Ihnen aufgrund der übermittelten Informationen ein entsprechendes Angebot und informieren Sie über die voraussichtlich anfallenden Kosten. Ein Mandatsverhältnis kommt erst zu Stande, wenn Sie sich mit dem von uns unterbreiteten Angebot einverstanden erklärt haben.
  2. Persönliche Daten
    Um eine Rechtsberatung durchzuführen, ist es notwendig, dass die persönlichen Daten genannt werden. Eine anonyme Rechtsberatung kann nicht durchgeführt werden, da den Polnisch Rechtsanwalt in Wien die gesetzliche Verpflichtung trifft zu überprüfen, ob eine Interessenkollision, wie beispielsweise im Falle der Vertretung des Gegners, besteht.
  3. Kosten
    Die Kanzlei rechnet außergerichtliche Tätigkeiten aufgrund von Vergütungsvereinbarungen sowie gerichtliche Tätigkeiten nach der gesetzlichen Gebührenordnung für Rechtsanwälte (RVG) ab.
  4. Onlineberatung starten
    Sollte unsere Onlineberatung von Interesse für Sie sein, starten Sie die Beratung bitte durch Betätigung des Buttons "Onlineberatung starten". Sie können sodann Ihre persönlichen Daten und den Sachverhalt in einem SSL-verschlüsselten Bereich schildern und an uns versenden. Die SSL-Verschlüsselung bietet die Sicherheit einer vertraulichen Übertragung Ihrer Informationen an die Kanzlei.


Impressum